Vogelnest  Turmfalke (Falco tinnuncullus)
A
B
C
D
E
F
G
H
K
L
M
N
O
P
R
S
SCH
ST
T
U
V
W
Z
  
Turmfalke
Männchen
Turmfalke_Weibchen
Weibchen
Turmfalke-Nest
Verbreitung
Turmfalke_Verbreitung
gelb: nur Sommer
grün:ganzjährig

Mittelgrosser Falke (35 cm) mit langen, spitzen Flügeln. Das Männchen ist oben dunkel kastanienbraun gefiedert mit deutlichen dunkelbraunen Flecken. Der Kopf ist grau, der Schwanz mit schwarzer Endbinde ebenfalls. Weibchen und Jungvögel haben einen braunen Oberkopf, Schwanz ist braun und schwarz gebändert. Der Turmfalke steht auf der Roten Liste.

Relativ oft zu hören hohe Rufreihen wie "kikikikiki"..."Am Brutplatz wimmernde und vibrierende Bettlerufe von Weibchen und Jungvögeln wie "zrirr..." oder "wriii..."

Die Nahrung besteht aus kleinen Bodentieren, die aus dem Spähflug (dabei oft in der Luft stehend, "rütteln") oder vom Ansitz aus gejagt werden, vor allem Mäuse, Reptilien oder grosse Insekten; besonders in der Stadt wird auch die Vogeljagd versucht.

Neben Bruten an Felsen und Gebäuden findet man auch in Feldgehölzen oder kleinen Wäldchen brütende Turmfalken, unter günstigen Bedingungen sogar in kleinen Kolonien. Meist besetzen sie alte Elstern- und Krähnennester oder Horste des Mäusebussards. 1 Jahresbrut, ab Ende April. Im Abstand von je 1-2 Tagen legt das Weibchen 4-6 kurzovale bis kurzelliptische Eier (39x31 mm) mit glatter,glanzloser, weisser Schale, die sehr variabel lehmgelb bis dunkelrot gefleckt ist. Das Weibchen brütet meist allein. Nach 27-31 Tagen schlüpfen die Jungen. Sie sind nach 27-39 Tagen voll flugfähig, werden aber noch einige Zeit von den Eltern betreut.


Vögel A - Z
home
Rote Liste

Wer dann noch mehr wissen möchte, findet hier Vogel-Links