Vogelnest  Pirol (Oriolus oriolus)
A
B
C
D
E
F
G
H
K
L
M
N
O
P
R
S
SCH
ST
T
U
V
W
Z
 
Pirol
Pirol Männchen
Pirol_Nest
Verbreitung
Pirol_Verbreitung

gelb: nur im Sommer
Winter: im tropischen Afrika
Priol-_Männchen
Der Pirol (25 cm) ist ein scheuer Vogel und steht auf der Roten Liste. Das Männchen hat schwarze Flügel  mit goldgelber Zeichnung und einen schwarzen Schwanz mit goldgelber Zeichnung, vom gelben Kopf hebt sich der schwarze Strich durchs Auge ab. Im 2. Jahr ist das Männchen wie das Weibchen unterseits fein gestrichelt und oberseits grünlich. Jungvögel sind oberseits grün.
Pirol_Weibchen

Zwei ganz unterschiedliche Rufe sind zu hören, am häufigsten ein raues und heiseres "wjääehk" und ferner ein rasches "gigigigi". Der Gesang hat dem Vogel seinen Namen gegeben, die Strophe klingt wie "didlio" oder "fo flühoh" (daher auch der Name "Vogel Bülow". Sie leben von Insekten und ab Hochsommer auch von Früchten (zb Kirschen).


Lebt in hochstämmigen Laubwäldern, in Auwäldern, und auch in grossen Parks. Halten sich  hoch im Kronendach und sind nicht leicht zu sehen. Der Pirol baut sind kunstvolles Hängenest, meist 3-20 m hoch in einer äusseren waagrechten Astgabel. Um den ersten tragenden Ast wickeln beide Eltern biegsame Halme und Bastfasern, die sie mit Speicheln festkleben. Geschickt ziehen sie dann da Nistmaterial zum anderen Zweig herüber und befestigen es gleichermassen. Mit Gras, dürrem Laub, Wolle, Rinde und Moos wird das Nest vollendet. 1 Jahresbrut ab Mai. Die 3-4 ovalen, glänzend weisslichen Eier (30x21 mm) können rosa überhaucht sein und sind mit kleinen, kräftig purpurbraujen Flecken besetzt. Brutdauer 14-15, Nestlingszeit 14-15 Tage.

Vögel A - Z

home
Rote Liste