Vogel des Jahres 2004 gewählt von NABU DE
Vogel
Zaunkoenig
Zaunkönig
Troglodytes troglodytes

Männchen und Weibchen und die Jungvögel sind gleich gefärbt, oben kastanienbraun gefiedert mit dunkelbrauner Bänderung.  Typisch ist das kurze, gestelzte Schwänzchen. Der Zaunkönig ist mit 10  cm einer der kleinsten Vögel in Europa.
Zaunkönig_Nest
Stimme
Mit kräfitger Stimme trägt er seinen schmetternden Gesang vor, der meist mit einem Triller endet. Auch im Winter ist der lebhafte Vogel zu hören. Der Gesang ist bei der Vogeluhr zu hören.
 
Vorkommen
Verbreiteter Brut- und Jahresvogel in Wäldern, Gehölzen, Parks und Gärten, wenn ausreichend dichter Unterwuchs vorhanden ist. Zieht nur aus höheren Lagen völlig ab, sonst den ganzen Winter über zu beobachten.

Lebensweise
Seinen lauten , schmetternden Gesang, der meist von einer Singwarte (Busch, Baumstumpf) vorgetragen wird, kann man fast das ganze Jahr hören. Knickst häufig bei Erregung. Huscht im dichten Unterwuchs mausartig herum. In kalten Wintern manchmal gemeinschaftliches Übernachten an besonderen Schlafplätzen. in Nischen jeder Art baut das Männchen mehrere kugelige Moosnester mit seitlichem Eingang, zu dem oft ein Treppchen aus Zweigen führt. Das Weibchen wählt eines für die Brut aus und polstert es mit Federn. Die Nester dienen ausserhalb der Brutzeit als Schlafplatz.

Nahrung
Die Nahrung besteht aus Insekten, Spinnen , Kerbtieren und Beeren.

Brutverhalten
2 Jahresbruten (April-Juni). Das Weibchen erbrütet in 14-17 Tagen 5-7 Junge, die das Nest nach 15-18 Tagen verlassen. 
 
Vögel A - Z
mehr Jahresvögel
home
Vogeluhr