Vogel des Jahres 2005 gewählt von NABU DE
Vogel
Uhu, Bubo bubo
Uhu
Uhu KarteVerbreitung
grün: ganzjährig

Uhu          Uhu
Merkmale
Männchen und Weibchen sind gleich gefärbt. Mit einer  Flügelspannweite von rund 170 cm und einer Höhe von ca 70 cm ist der Uhu die grösste europäische Eulenart. Das Männchen ist grösser und schwerer als das Weibchen. Grosse Augen, gelb bis orange. Auffällige Federohren.

Stimme
Sowohl der deutsche als auch der wissenschaftliche Name beschreiben die monotonen und nicht besonders lauten Rufreihen des Uhus. Gesang des Männchens tief und volltönend "uu-ho". Weibchen antwortet rauer und höher. Weibchen rufen auch bellend "rräew". Der Gesang ist weit zu hören, klingt aber aus der Nähe sehr gedämpft. Die Stimme ist vor allem während der Balz im Februar und März, aber auch im Oktober zu hören.
 
Vorkommen
Brut- und Jahresvogel in waldreichen Gebirgs- und Mitelgebirgslandschaften, auch im Tiefland, sofern Schluchten und grosse Steinbrüche vorhanden sind. Verbreitung mit grossen Lücken und nirgends häufig. Steht auf der Roten Liste und wurde zum Vogel des Jahres 2005 ernannt.

Lebensweise
Dämmerungs- und vor allem nachtaktiv, zur Brutzeit schon etwas früher. Jagt vom  Ansitz aus oder im Suchflug. Beutespektrum sehr gross, aber lokal unterschiedlich. Die Uhus bauen keine eigenen Nester, sondern scharren nur flache Mulden aus. Die Brutplätze liegen in Felswänden in geschützten Nischen, auch am Boden oder in Steinbrüchen.

Nahrung
Die Nahrung besteht aus Säugetieren: Mäuse, Ratten, Hasen, gebietsweise Igel, Kaninchen, Wasservögel und ausnahmsweise Fische Der Uhu kann aber auch Jungfüchse und Rehkitze, Vögel bis Hühnergrösse, Greifvögel und andere Eulen schlagen.

Brutverhalten
1 Jahresbrut März bis Juli. 2 - 4 Eier, Brutdauer 34-36 Tage. Nestlingsdauer 50-60 Tage.

Vögel A - Z
mehr Jahresvögel
home
Rote Liste