Vogel des Jahres 2003 gewählt von NABU DE
Vogel des Jahres 2005 gewählt von Birdlife CH
Vogel
Mauersegler, Apus apus
Mauersegler_Flug
Mauersegler
Mauersegler_Nest
Merkmale
Männchen und Weibchen sind gleich gefärbt. Grösser und vor allem langflügeliger als Schwalben. Flug entweder mit schnellen, weit durchzogenen Flügelschlägen oder im schnellen Gleit- und Segelflug, also anders als Schwalben.

Stimme
Häufig ist ein hohes schrilles "srirrr" zu hören.
 
Vorkommen
Häufiger Brut- und Sommervogel, der nur etwa 3 Monate am Brutplatz ist. Brütet vor allem in Städten, weniger regelmässig in Dörfern und auch in manchen Wäldern. Überwintert im südlichen Afrika. Steht auf der Roten Liste.

Lebensweise
Der grösste Teil des Lebens spielt sich in der Luft ab; Segler sitzen in der Regel nicht, sondern hängen an senkrechten Strukturen. Die Nester liegen in Hohlräumen unter Dächern, in Mauerlöchern, Felsspalten oder in manchen Gebieten auch in Baumhöhlen. Zum Nestbau verwenden beide Partner im Flug erhaschte Pflanzenteile, Halme und Federn, die sie mit ihrem Speichel zu einer flachen Schale verleimen. Der Speichel erhärtet rasch und befestigt auch das Nest am Brutplatz.

Nahrung
Die Nahrumg besteht aus Insekten, Spinnen und anderen Kleintieren, die in der Luft mit aufgerissenem Schnabel gefangen werden. Die Nahrung für die Jungen sammeln die Altvögel im Kehlsack und formen mit Speichel eine Futterkugel.

Brutverhalten
1 Jahresbrut ab Ende Mai. Die 2-3 lang-elyptischen bis langovalen Eier (25x16mm) sind glatt und glanzlos weiss. Bei gutem Wetter brüten m und w 18-20, sonst bis 27 Tage. Die Jungen werden anschliessend von beiden Eltern 5-8 Wochen aus dem Kehlsack gefüttert.
 
Vögel A - Z
mehr Jahresvögel
home
Rote Liste