Giftige Pflanzen Bilder A

FrühlingsAdonisröschen

Adonis vernalis
10 bis 30 cm hoch
giftig
alle Pflanzenteile
vor allem für Tiere
April bis Mai
geschützt
Die einzeln am Stengelende stehenden, goldgelben Blüten erreichen 3-7 cm Durchmesser. 10-20 Kronblätter bilden die Blütenkrone. Sie werden 
von weichhaarigen, eiförmigen Kelchblättern umgeben. Alle Blätter sind mehrfach fiderteilig und fast ungestielt. Am Stengel des Hahnen-
fussgewächses stehen dicht unterhalb der Blüte 3 quirlständige Blätter,
die anderen Blätter sind grundständig. 
Die Art ist v.a. auf sonnigen Trockenrasen, auf Heidewiesen, Wiesensteppen und in lichten Kiefernwäldern zu finden.
Der Boden ist sandig und kalkreich. 
Wie das Sommer-Adonisröschen enthält die Pflanze giftige Glykoside.

Sommer-Adonisröschen

Adonis aestivalis
25 bis 60 cm hoch
giftig
alle Pflanzenteile
vor allem für Tiere
Mai bis Juli
geschützt
Die 1-3 cm grossen Blüten bestehen aus 5-8 roten oder zitronengelben Kronblättern, die am Grund meist schwarz gefärbt sind. Die Kahlen Kelchblätter liegen den Kronblättern direkt an. Die Blüten stehen einzeln am Sprossende. Der Spross ist mit 2-3fach fiederteiligen Blättern locker besetzt. Die Pflanze gehört zu den Hahnenfussgewächsen. Bevorzugt werden Äcker mit trockenen oder lehmigen Kalkböden. Die Art ist stellenweise noch verbreitet, teils aber schon fast verschwunden.
Die Mischung zwischen Schönheit und Giftigkeit hat wohl zum
Beinamen "Teufelsauge" geführt.

 
zurück zum Verzeichnis